Startseite

Veröffentlichungen





Der Sauerländische Naturbeobachter Das Lüdenscheider Sauerland  Naturinfo  Lernwandern




Naturwissenschaftliche Vereinigung Lüdenscheid e. V.
Veröffenlichungen




Georg Mieders

Flora des nördlichen Sauerlandes

Veröffentlicht als Nr. 30 der Schriftenreihe "Der Sauerländische Naturbeobachter", herausgegeben vom Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e. V. und der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Lüdenscheid e. V.



Weitere Informationen:

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort von Prof. Dr. Reiner Feldmann
(PDF)

Einleitung
(Auszug, PDF)

Leseprobe
(S. 480-486, PDF)

Über Georg Mieders

Titel
(JPEG)

Korrekturen
In der Reihe "Der Sauerländische Naturbeobachter" erscheint als Nummer 30 die Flora des nördlichen Sauerlandes. Das über 600 Seiten starke Werk beschreibt die Verbreitung der Farn- und Blütenpflanzen eines großen Teils des nördlichen Sauerlandes, eines Gebietes, das im Norden vom Hengsteysee bis zum Haarstrang bei Wickede, im Süden vom mittleren Rahmedetal bis zum Kalkgebiet im Frettertal bei Finnentrop reicht und 1350 Quadratkilometer umfasst. 1545 Pflanzensippen – alle im Gebiet jemals gefundenen Arten – wurden aufgenommen und mit Häufigkeit, Standort, z. T. mit Fundstellen und Literaturangaben dokumentiert. Fundorte werden im System der Messtischblatt-Quadranten angegeben, die Angaben gehen meist bis zum Sechzehntel herunter. Für ausgewählte Arten wurden Verbreitungskarten erstellt, die auch ältere Fundstellen enthalten.


Blick vom Halloh/Homert, 610 m NN, nach Südosten


NSG Orlebach bei Wocklum mit seinen gewaltigen Bachmäandern


NSG Helmke bei Letmathe, ehemaliger Steinbruch im Massenkalk.


Übersichtskarte des Untersuchungsgebietes (Klicken zum Vergrößern)
Übersichtskarte des Untersuchungsgebietes (Klicken zum Vergrößern)
Die Einleitung umfasst eine naturräumliche Beschreibung des Untersuchungsgebietes, die Geschichte seiner floristischen Erforschung sowie eine Erörterung der potenziellen natürlichen und realen Vegetation.

Bemerkenswert ist die fast vollständige Verarbeitung älterer Literatur; sie ermöglicht die Beurteilung der früher vorhandenen Vegetation – Entwicklungen und Änderungen werden so nachvollziehbar.

Beispiel Verbreitungskarte (Klicken zum Vergrößern)
Beispiel einer Verbreitungskarte (Klicken zum Vergrößern)
Der umfangreiche Bildteil enthält nicht nur ansprechende Farbfotos von zahlreichen Pflanzenarten, sondern zeigt auch typische Landschaftsformen und Pflanzengesellschaften des Gebietes. Dadurch liefert die Flora auch für den nicht spezialisierten Naturfreund einen Eindruck von der Vielfalt der heimischen Pflanzenwelt und ihrer Beziehung zur Landschaft.

Die Flora des nördlichen Sauerlandes ist das ehrenamtlich erstellte Lebenswerk von Georg Mieders. In das Werk fließen mehr als 40 Jahre Geländearbeit und die Auswertung unzähliger Literatur- und Karteidaten mit ein. Wie Prof. Dr. Reiner Feldmann im Vorwort schreibt, füllt diese Flora eine Lücke im lokalen naturkundlichen Schrifttum in einem Maße, wie man sich das immer gewünscht – aber fast schon nicht mehr erwartet hatte.



Gewöhnlicher Seidelbast (Daphne mezereum)
Die Herausgabe dieses Bandes des "Sauerländischen Naturbeobachters" wurde unterstützt von der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege, den Rotary-Clubs Hemer und Menden sowie dem Naturschutzbund Märkischer Kreis. Sie ermöglichten den günstigen Preis von 19,90 Euro.




Tannen-Bärlapp (Huperzia selago), nur wenige, z. T. verwaiste Standorte im Untersuchungsgebiet
Erhältlich ist das Buch im örtlichen Buchhandel, beim Naturschutzzentrum Märkischer Kreis und bei der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Lüdenscheid.



Flora des nördlichen Sauerlandes. Der Sauerländische Naturbeobachter Nr. 30 (2006).
Hrsg. Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e. V. und Naturwissenschaftliche Vereinigung Lüdenscheid e. V.

ISSN 0558-7247
ISBN 3-89053-104-0

608 Seiten, 26 Verbreitungskarten, 170 Farbfotos
Harteinband, 17 x 25,5 cm
Preis: 19,90 Euro zzgl. Versand

Die Auflage ist – wie bei Fachpublikationen dieser Art üblich – sehr beschränkt.
Bestellungen an:

Naturschutzzentrum Märkischer Kreis
Grebbecker Weg 3
58509 Lüdenscheid
Tel. 02351/432 42 40
Fax 02351/432 27 80

info@naturschutzzentrum-mk.de
http://www.naturschutzzentrum-mk.de

oder

Naturwissenschaftliche Vereinigung Lüdenscheid e. V.
Wilhelmstraße 47
58511 Lüdenscheid
info@nwv-luedenscheid.de
www.nwv-luedenscheid.de


© Naturwissenschaftliche Vereinigung Lüdenscheid e.V.